Interaktive Hilfe

  • Projektanfrage
    Die Projektanfrage dient Ihrer ersten Kontaktaufnahme mit uns. Bitte füllen Sie die Felder aus. Wir werden umgehend Kontakt zu Ihnen aufnehmen.
  • Projektname
    Sie können den Projektnamen frei vergeben. Im Regelfall bietet es sich an, hier Ihren Unternehmensnamen einzutragen. Alternativ können Sie auch einen den Finanzierungszweck beschreibenden Projektnamen verwenden.
  • EBIT
    Operatives Ergebnis = Ergebnis vor Zinsen und Steuern, bereinigt um außerordentliches Ergebnis.
  • Free Cashflow
    Sie können hier den Free Cashflow direkt eingeben. Alternativ können Sie durch Klick auf die Fläche „Berechnen“ die erforderlichen Werte zur Berechnung in ein Formular eingeben.
  • Unternehmensbeschreibung
    Bitte geben Sie uns hier einen ersten Überblick über Ihr Unternehmen. 
  • Verwendungszweck der Finanzierung
    Bitte beschreiben Sie hier, wofür die Mittel eingesetzt werden sollen.
  • Performance
    Erreichtes Zeichnungsvolumen, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels).
  • Fundingziel (Z)
    Das angestrebte Finanzierungsvolumen (in €) des Emittenten.
  • Fundingschwelle (S)
    Die Schwelle, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels), die erreicht werden muss, damit die Finanzierung zustande kommt.
  • Überzeichnungslimit (L)
    Der Gesamtbetrag, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels), bis zu dem Zeichnungsanträge abgegeben werden können.
  • Zeichnungsvolumen
    Erreichter Betrag eingegangener Zeichnungsanträge, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels).
  • Zeichnungsfrist
    Die Frist, innerhalb derer Zeichnungsanträge abgegeben werden können. Die Zeichnungsfrist kann einmalig durch den Emittenten um 30 Tage verlängert werden.
  • widerrufsfrei
    Abgegebene Zeichnungsanträge, die aufgrund Ablaufs der Widerrufsfrist nicht mehr widerrufen werden können.
  • Grunddividende
    Der Zinssatz, der von dem Emittenten jährlich an die Genussrechtsinhaber zu zahlen ist, wenn der Gewinn des Emittenten hierfür ausreicht.
  • Gewinnbeteiligung (max.)
    Der Prozentsatz des verbleibenden Jahresüberschusses, der über die Grunddividende hinaus an die Genussrechtsinhaber zu zahlen ist, begrenzt auf einen Prozentsatz des Genusskapitals.
  • Renditepotential
    Summe aus Grunddividende und maximaler Gewinnbeteiligung.
  • Bonus
    Weitere Vergütung, die von Emittenten geleistet werden kann. Dies kann z.B. ein Einkaufsgutschein o.ä. sein.
  • Laufzeit
    Die Laufzeit eines Genussrechts in Kalenderjahren. Die Laufzeit beginnt immer am 1. Januar des der Emission folgenden Jahres und endet immer am 31. Dezember eines Jahres.
  • Rating
    Ergebnis der Bilanzanalyse des Emittenten durch Creditreform Rating AG. Sie finden den Ratingüberblick unter „Rating“.
  • CR #
    Ratingklassen der Creditreform Rating AG. Die Skala reicht von CR1 bis CR19. Die Bedeutung der einzelnen Ratingklassen ist in jedem Ratingbericht erläutert.
  • PD #,##%
    Ausfallwahrscheinlichkeit in %. Wahrscheinlichkeit, mit der ein Emittent im Zeitraum von 12 Monaten ausfällt. Die Ausfallwahrscheinlichkeiten sind direkt aus dem Ratingmodell abgeleitet und den jeweiligen Ratingklassen zugeordnet.
  • Zeichnungsbetrag
    Der Betrag, den Sie in ein Genussrecht investieren wollen.
  • Emittent
    Unternehmen, das ein Genussrecht ausgibt.
  • Genussrecht
    Instrument zur Kapitalbeschaffung. Genussrechte begründen schuldrechtliche Ansprüche vermögensrechtlicher Art gegen die ausgebende Gesellschaft. Sie finden den Genussrechtsüberblick unter „Genussrecht“.
  • Genussrechtsregister
    Im Genussrechtsregister werden die persönlichen Daten und die Bankverbindung der Anleger einer Emission eingetragen.
  • Emission
    Ausgabe von Genussrechten durch ein Unternehmen zur Kapitalbeschaffung.
  • Mindestanlagebetrag
    Der Mindestanlagebetrag beträgt bei bankless24 100 Euro.
  • Zeichnungsantrag
    Ihr Angebot, den von Ihnen gewünschten Betrag in ein Genussrecht zu investieren. Damit ein Vertragsschluss zustande kommt, muss dieser Zeichnungsantrag vom Emittenten angenommen werden.
  • Unternehmensprofil
    Hier finden Sie Informationen über den Emittenten, z.B. seine Branche, seine Produkte oder Dienstleistungen, seine Wachstumsstrategie, etc.
  • Finanzen
    Hier finden Sie eine Übersicht wesentlicher Finanzdaten des Emittenten aus der Vergangenheit (sofern der Emittent kein junges Unternehmen ist), seines aktuellen Geschäftsverlaufes und seiner Planung.
  • Dokumente & Downloads
    Hier finden Sie alle von dem Emittenten über das Unternehmensprofil hinaus bereitgestellten Informationen.
  • Dies sind v.a. Jahresabschlüsse, der Ratingbericht, die Planung, die Genussrechtsbedingungen und – bei prospektpflichtigen Emissionen – der von der BAFin gebilligte Verkaufsprospekt.
  • Um diesen Bereich einsehen zu können, muss Ihr Benutzerprofil – ebenso wie für die Zeichnung - vollständig sein.

YAMAZOKi

Kennzahlen

?
Zeichnungsvolumen
100.000 € (100%)
Davon Widerrufsfrei
100.000 € (100%)
vom Fundingziel (Z)
100.000 €
Fundingschwelle (S)
25.000 € (25%)
Überzeichnungslimit (L)
120.000 € (120%)
Zeichnungsfrist
Abgeschlossen
Konditionen
10% Grunddividende
4% Gewinnbeteiligung
14% Renditepotential + 
Laufzeit
5 Jahre
Branche
Elektronik, Elektrotechnik
Region
Bayern
S
100%
Z
L

Projektdetails

Unternehmen
YAMAZOKi GmbH
Adresse
Bahnhofstrasse Nr. 10
94032 Passau
http://www.yamazoki.com
Ansprechpartner
Sasa Gvozdenovic
sasa@yamazoki.com
+49 851 205 49 1112
Social media

Projektdetails

YAMAZOKi - feel the soundy design!


Sonderbonus

Anleger erhalten - gestaffelt nach Zeichnungsbetrag - folgende Sonderboni in Form von Einkaufsgutscheinen der YAMAZOKi GmbH:

 Zeichnung je     1.000 EUR   5.000 EUR  10.000 EUR
 Einkaufsgutschein   50 EUR  300 EUR  700 EUR

Risikohinweise

Eine Geldanlage in Genussrechte ist mit Risiken verbunden. Schlimmstenfalls - im Fall der Insolvenz der Emittentin - droht der Totalverlust des angelegten Geldes.

Als Anleger sollten Sie vor jeder Investitionsentscheidung die in der Rubrik "Dokumente & Downloads" hinterlegten Risikohinweise lesen.

 

  • Unternehmensprofil

    YAMAZOKi - feel the soundy design!

     

    Unternehmensportrait

    Geschäftstätigkeit

    YAMAZOKi gestaltet, entwickelt, produziert und vertreibt kabellose Audio-Produkte für mobile, drahtlose Endgeräte, wie Smartphone, Tablet, Notebook, MP3-Player sowie für stationäre LAN/WLAN DLNA-Endgeräte, die durch ihr besonderes, einzigartiges Design auffallen.

    YAMAZOKi Produkte sprechen die Sinne Hören (Klang), Sehen (Design) und Fühlen (Oberfläche) an, und bieten damit einen besonderen „Mehrwert“ - schöne Gegenstände mit denen man sich jederzeit gern umgibt!

    USP (unique selling proposition) /Alleinstellungsmerkmal

    YAMAZOKi-Produkte fallen auf, YAMAZOKi-Produkte sind Lifestyle: einzigartig, schön, mobil, komfortabel, praktisch, sexy, hochwertig.

    Bereits beim ersten Kontakt wird dieses Gefühl ebenfalls durch die hochwertige Verpackung vermittelt. Qualität, Verpackungsdesign, Featureauswahl und das mitgelieferte Zubehör begeistern ebenfalls durch ihre einzigartigen Details.

    Dem Überangebot an lieblos gestalteten, ähnlich aussehenden Audioprodukten in schlechter Qualität, ohne nennenswerten Mehrwert für den Verbraucher, welche bereits nach kurzer Lebenszeit zu Elektroschrott werden, begegnet YAMAZOKi  mit:

    auffallendem, einzigartigem Design

    Mobile Endgeräte wie Smartphone, Tablet, Notebook u.ä. sind in der heutigen Gesellschafft fester Bestandteil der Kommunikation, Information und Unterhaltung und haben ihren festen Platz im privaten und öffentlichen Bereich.

    Eine Befragung der Bitkom ergab, dass die deutschen Bürger auf nachfolgende Geräte gar nicht verzichten können/wollen:  Smartphone: 61%, Tablet: 58%, Notebook: 48%, Handy: 46%.

    Ebenfalls wünschen sich mehr wie 40% aller Jugendlichen in der Altersklasse 8-13 ein Smartphone.

    Weltweit* wurden im Jahr 2013 über 1 Mrd. Smartphone verkauft (2014 über 1,2 Mrd.), davon in Deutschland 26,4 Mio. Dazu addiert sich der Markt von Tablets, Notebook und Hybrid-Geräten.

    In Deutschland beispielsweise geben 46% der Smartphone-Nutzer an, ihr Smartphone unterwegs als primäre Musik-Quelle zu nutzen. (Quelle: TNS Emnid für HTC)

    Laut Prognosen wächst der weltweite Absatz an Smartphone bis über das Jahr 2018 hinaus; überproportional in den BRICK Staaten.

    Sämtliche dieser Geräte verfügen über die Möglichkeit per Bluetooth, also ohne lästiges Kabel, mit YAMAZOKi Audioprodukten einfach verbunden werden.

    *) Diesen Markt, mit der Zielgruppe Konsument, adressiert YAMAZOKi.

    Marktpotential

    Musik wollen ca. 45% aller User über ihr Endgeräte konsumieren, Dienste wie Spotify, Deezer und Co. pushen diesen Effekt ! Demnach wären ca. 1,4 Mrd. User an Audioprodukten interessiert.

    140 Mio. (10%) dieser User wollen wir erreichen und hier 1%  (1,4 Mio. Stk.) Marktanteil innerhalb von vier Jahren erreichen.

    Die Umsatz- und Ertragsziele sind wie folgt gesetzt:

    Worst Case

    in EUR       2015       2016       2017
    Umsatz 1.200.000 1.500.000  1.900.000
    EBIT 60.000 75.000 95.000

    Most likely Case

    in EUR       2015       2016       2017
    Umsatz 1.850.000 3.700.000  5.500.000
    EBIT 185.000 407.000 660.000

     

    Der Vertrieb erfolgt über Distributionspartner, die ausschliesslich ab Lager China bzw. FOB Hong Kong beliefert werden.

    Diese Distributionspartner bedienen den Handel in dem jeweiligen Land. YAMAZOKi achtet darauf, dass es keine Überschneidungen von Partnern im Vertriebskanal gibt und schliesst deshalb Vertriebsvereinbarungen mit seinen Kunden, die Länder, Vertriebskanäle oder sogar einzelne Kunden eindeutig regeln.

    Weltweit gibt es Unterschiede, wie das YAMAZOKi-Produkt den Endverbraucher erreicht. In den Ländern mit einer hohen Dichte von Internetzugängen ist der Anteil der Umsätze über Online-Shops höher als in Ländern mit schlechterer Internetstruktur. Der Distributionsartner vor Ort ist mit seinem lokalen Markt bestens vertraut und hat sich auf die lokalen Verhältnisse eingestellt.

    Die drei wesentlichen Ziele in 2015 und 2016 sind der Ausbau des Sortimentes in unterschiedlichen Preisklassen, die Steigerung des Bekanntheitsgrades innerhalb der Zielgruppe und der Ausbau der Vertriebsländer. Diese Ziele werden durch die Präsenz auf internationalen Messen, Werbung im Bereich Online- u. Social Media sowie der Integration von POS-Material vorangetrieben.

    Historie

    Die Idee wurde im Oktober 2013 geboren, MOKTAK als Desingkonzept war hierbei die Vorlage zur Idee und zum Gesamtkonzept der YAMAZOKi GmbH.

     

    Entwicklung, Produktionsstart und erste Abverkäufe des MOKTAK erfolgten bereits im Gründungsjahr.

    Parallel erfolgte die Weiterentwicklung und Optimierung des ersten Produktes MOKTAK mit dem Ziel, die optimierte Version ab Juli 2015 aktiv vermarkten zu können. Ebenfalls wurde weitere Produkte wie SALI, SAGI, KAMO und KAI entwickelt und erste Designs und Handmuster angefertigt. Der Produktionsstart dieser Produkte ist ebenfalls im Jahr 2015 vorgesehen.

    Produktionsstart des MOKTAK 2.0 wird im Juni 2015 sein. Die endgültigen Komponenten für SALI sind definiert, das zweite Handmuster in Überarbeitung und der Produktionsstart für Juli 2015 geplant. KAMO existiert bereits als Prototyp und ist technisch fertig gestellt, es folgen Designanpassungen und Anpassungen des User Interface; hier ist der Produktionsstart für August 2015 vorgesehen. SAGI und KAI sind hinsichtlich des Designkonzeptes fertig gestellt, Komponenten und Bedienkonzept werden definiert und die Kosten kalkuliert.

    Rechtliche Verhältnisse

    Die YAMAZOKi GmbH wurde am 19.02.2014 mit einem Stammkapital von 25.000 Euro unter HRB 9044 in das Handelsregister beim Amtsgericht Passau eingetragen. Das Stammkapital wird in voller Höhe von Sasa Gvozdenovic gehalten. Im Lauf des Jahres 2015 wird Oliver Görlich im Rahmen einer Kapitalerhöhung Anteile an der Gesellschaft übernehmen.

    Management

    Das Management der YAMAZOKi GmbH ist mit zwei erfahrenen Kaufleuten besetzt, die beide seit über 20 Jahren in der CE und IT-Branche tätig sind.


     

    Oliver Görlich ist für die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortlich, Sasa Gvozdenovic für den Einkauf, Finanzen und Organisation.  Das Produkt Management wird von beiden zusammen geleitet.

     

    Produkte/Dienstleistungen

    YAMAZOKi konzentriert sich auf mobile Audio-Produkte und das passende Zubehör. Hierbei handelt es sich um Lautsprecher für den In- und Outdoorbereich, Kopfhörer - so genannte In-Ear- und On-Ear-Headsets - sowie Kabel und Ladegeräte. In-Ear-Headsets sitzen im Ohr, On-Ear-Headsets liegen auf dem Ohr.

     

    YAMAZOKi grenzt sich durch das aussergewöhnliche Design ab. Jedes YAMAZOKi-Produkt hat eine ganz eigene Geschichte. Der Bluetooth Lautsprecher MOKTAK beispielsweise ähnelt den hölzernen Klanginstrumenten der buddhistischen Mönche, nutzen aber modernste Technik, um Musikfreunde unterwegs mit einem satten Sound zu versorgen. Der Kopfhörer KAMO wurde einem Wassertropfen nachempfunden.

    Die YAMAZOKi-Produkte sind im qualifizierten Handel zu finden. Zum Beispiel Discounter oder unbekannter Online-Anbieter werden nicht beliefert.

    YAMAZOKi schliesst Vertriebsvereinbarungen mit lokalen Distributionspartnern. Die Distributionspartner können mit ihrer etablierten Infrastruktur schnell neue Kunden für YAMAZOKi gewinnen. Der italienische YAMAZOKi-Distributor ist zum Beispiel seit über 50 Jahren tätig, verfügt über ein eigenes Lager sowie ein Verkaufsteam von rund 40 Verkäufern, die den persönlichen Kontakt zu den langjährigen Kunden pflegen.

    Alle YAMAZOKi-Produkte sind mit ähnlichen Handelsmargen für die Kunden und YAMAZOKi selbst kalkuliert. Die Umsätze verteilen sich gleichmässig auf das Sortiment.

    Einige Produkte sind mobiler, da sehr klein und ideal als ständiger Begleiter für unterwegs, andere wiederum können ebenso überall eingesetzt werden, sind jedoch ideal um die Musik zu Hause, im Garten oder auf dem Balkon zu geniessen. Ein paar der Produkte trotzen sogar widriger Umgebung wie Regen oder können unter der Dusche benutzt werden.

    Kunden

    YAMAZOKi vertreibt sowohl über Handelspartner als auch direkt an Endkunden derzeit über den eigenen Online Shop und künftig auch über stationäre YAMAZOKi Stores (siehe auch Abschnitt VERTRIEB).

    Abhängigkeiten bestehen bedingt. Sollte ein Distributionspartner ausscheiden, kann die Lücke durch einen anderen Kunden geschlossen werden. Die YAMAZOKi-Produkte werden insbesondere von Fachhandelsketten gelistet und belegen eine feste Fläche in den Regalen des Handels. Solange der Abverkauf funktioniert und die Nachfrage besteht, erfolgen Nachbestellungen vom Handel - egal über welchen Distributionspartner.

    Lieferanten

    Die Bestellungen bei den Lieferanten erfolgen Auftrag per Auftrag. Sollte ein Lieferant ausfallen, besteht die Möglichkeit, bei anderen dienstleistenden Herstellern produzieren zu lassen.

    Das Einkaufsvolumen ist auf mehrere Lieferanten verteilt. Die aktuellen Produktionskapazitäten sind für weitaus höhere Umsätze ausgelegt, als es die Planzahlen vorsehen.

    YAMAZOKi kennt alle Produktionsstätten persönlich und achtet darauf, dass nach ethischen Gesichtspunkten produziert wird. Die Produktionsfirmen und produzierte Aufträge werden regelmässig von einem externen Unternehmen kontrolliert, welches auf die Einhaltung von Sozialstandards und Qualitätsprüfung spezialisiert ist.

    Business Model Canvas

    Markt/Wettbewerb

    Absatzmärkte

    Die Zielgruppe sind Endverbraucher, die bereits o.g. Endgeräte nutzen, Musik/Entertainment überall geniessen wollen, dabei auf außergewöhnliches Design besonderen Wert legen. Männliche und weibliche Personen aus besserverdienenden Haushalten, im Alter zwischen 10 und 50 Jahren sind hierbei im Fokus. Die Kaufentscheidung soll primär emotional getroffen werden, jedoch von genügend Faktoren umhüllt sein, welche bei rationaler Abwägung, ebenfalls ausreichend Kaufkriterien bieten.

    Die Endverbraucher kaufen YAMAZOKi-Produkte über:

    • stationären Fachhandel
    • stationäre Fachmärkte
    • Mailorder (Katalogversand)
    • Online und Social Marketing Plattformen
    • Boutiquen und Lifestyle- u. Accessoiresgeschäfte
    • Special Interest Vertriebsformen

     

    Als weitere Zielgruppe adressieren wir die Werbeartikelindustrie (PSI).

    Bluetooth/WiFi in Europa

    Die Bluetooth-Konnektivität ist einer der wichtigsten Wachstumstreiber im Markt für portable Unterhaltungselektronik. Alleine für Radiogeräte und Docking-Lautsprecher mit Bluetooth gaben Konsumenten in Westeuropa laut GfK im ersten Halbjahr 2014 weit mehr als doppelt so viel aus wie im Vorjahreszeitraum. Bluetooth-Speaker, die kabellos oder über die klassischen physischen Dockingmöglichkeiten Audioinhalte von Smartphones und anderen Geräten übertragen können, erfreuen sich demzufolge nach wie vor größter Beliebtheit. Die Konsumenten gaben für solche Lautsprecher im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 211 Mio. Euro aus, was einer Umsatzsteigerung von knapp 46 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Insgesamt 83 Prozent aller in Westeuropa verkauften Docking-Lautsprecher (Januar bis Juni 2014) besitzen eine eingebaute Bluetooth-Funktion. Das Bluetooth-Segment behauptet sich weiter im Markt und hat seinen Umsatz weit mehr als verdoppelt (+137 Prozent).

    Smartphone weltweit

    In 2013 wurden weltweit mehr als 1 Mrd. Stk. Smartphones verkauft, davon Samsung 31,9%, Apple mit 15,3%, Huwei mit 4,9% und LG mit 4,8% Marktanteil.

    In Deutschland wurden insgesamt 26,4 Mio. Smartphones in 2013 verkauft.

    Umsatzzahlen von Mitbewerbern

    „Beats by Dr. Dre“ wurde Ende 2014 an Apple verkauft. Dadurch wurden Umsatzzahlen bekannt. Beats by Dr. Dre schaffte es, innerhalb von nur sechs Jahren einen Umsatz von US$ 2 Mrd. aufzubauen. Der Verkaufspreis an Apple betrug rund US$ 3 Mrd.

    Der deutsche Kopfhörerhersteller „SENNHEISER“  erwirtschaftet jährlich geschätzte € 700 Mio. Umsatz, von denen der Grossteil auf das Retailgeschäft entfällt.

    Der US-amerikanische Hersteller  „BOSE“  verkauft Kopfhörer und Lautsprecher für jährlich über US$ 2 Mrd. und zählt damit zu den Marktführern der Branche.

    Andere bekannte Umsatzzahlen von Mitbewerbern sind „SKULLCANDY“ (rund US$ 300 Mio.) und „ZOUND INDUSTRIES“ (rund € 50 Mio.).

    Marktentwicklung

    YAMAZOKi-Produkte verfügen über die Bluetooth-Funktionalität, einige Modelle verfügen zusätzlich über die WiFi-Funktionalität. Parallel dazu lassen sich die Produkt auch kabelgebunden mit älteren Ausgabegeräten (ohne BT oder WiFi) verbinden.

    Somit ist die vorhandene Basis der Endgeräte, welche mit einem YAMAZOKi-Produkt benutzt werden können, deutlich höher als der hier betrachtete Smartphone-Markt.

    Das Potential leiten wir hier lediglich vom Smartphone-Markt ab, Tablets, Notebooks, Hybrid-Notebooks, BT-TV, WiFi-Streaming, welche ebenfalls über die BT-Funktionalität verfügen etc., werden nicht berücksichtigt.

    Bisher, in den Jahren 2012-2014, wurden über 3,1 Mrd. Smartphones verkauft. Jedoch ist hier zu berücksichtigen, dass nicht alle Smartphones dezidiert einem Nutzer entsprechen. Die tatsächliche Zahl, geht man von 3Mrd. Geräten aus, der Nutzer sollte um ca. 25% reduziert werden, so das ca. 2,5 Mrd. Smartphones regelmässig genutzt werden. Geht man weiterhin davon aus (s.o.), dass ca. 46% der Nutzer regelmässig über das Smartphone Musik hören, so bleiben ca. 1,1 Mrd. Nutzer als Potential in diesem Segment.

    Tatsächlich erschliesst sich jedoch vielen Smartphone-Nutzern der Musikgenuss erst über das geeignete Ausgabemedium. YAMAZOKi versorgt somit eine stetig wachsende Nutzergruppe (Musik hören).

    2015 werden weitere 700 Mio. potentielle Nutzer hinzukommen, so dass die Basis (nur Consumer mit Smartphone!) aus fast 2 Mrd. Nutzern besteht. Mit steigender Tendenz!

    Wettbewerber

    Wir sehen zwei Arten von Mitbewerbern: im oberen Preissegment sind es z.B. international agierenden A-Marken wie JBL, Bose u.a., im mittleren und unteren Preissegment gibt es eine Vielzahl von B- und C-Marken, die, je nach Land oder Vertriebskanal, sehr unterschiedlich und wenig fokussiert auftreten.

    Am Beispiel MOKTAK ist nachstehend veranschaulicht, wie aussergewöhnlich das MOKTAK-Design bei erschwinglichen Preisen positioniert ist:

    Wettbewerbsmatrix


     

    Stärken/Schwächen

    Die Stärke der A-Brands ist deren beim Verbraucher bekannte und akzeptierte Marke. Namhafte Retailketten wie z.B. Media Markt oder Katalogversender wie z.B. OTTO verlangen Werbekostenzuschüsse, die von etablierten A-Brands im Werbebudget fester Bestandteil sind. B- und C-Brands können in den saisonalen Aktionen aggressive Preispunkte setzen, weil grössere Mengen schnell bewegt und auf Marketingbudgets verzichtet wird.

    Im Vergleich zum Wettbewerb erzielt der YAMAZOKi-Kunde (Distributor/Einzelhandel) mit YAMAZOKi-Produkten prozentual höhere Margen als mit Konkurrenzprodukten, so dass auch das kaufmännische Bedürfnis stärker befriedigt wird und als Argument in die Kooperation einfliesst.

    International agierende Hersteller sind durch ihre Jahrzehnte alten Strukturen beeinträchtigt, schnell auf Marktsituationen (Wettbewerb, Technologie, Design, Kaufverhalten etc.) zu reagieren. YAMAZOKi beobachten den Markt intensiv, reagiert unverzüglich und handelt, so dass bereits nach ca. sechs Monaten ein Produkt zur Serienreife gelangt und Aufträge der Kunden vorliegen. Die Konkurrenz benötigt i.d.R. 12-24 Monate (ggf. noch länger) hierfür.

    Marktpositionierung der Wettbewerber

    Derzeit bieten nur A-Brands erfolgreiche Designs an, nur wenige dieser Marken bieten ein komplettes Sortiment, wie z.B. Bose, an. A-Brands sind bei den international agierenden Grossvertriebsformen anzutreffen. Der Warenstrom und die Endverbraucherpreise werden vom Hersteller überwacht. B- und C-Marken definieren sich in erster Linie über einen aggressiven Preis und sind eher im Fachhandel anzutreffen oder im temporären Aktionsgeschäft eingesetzt.

    Markteintrittsbarrieren

    Es sind diverse Vorleistungen erforderlich, um als A-Brand auftreten zu können. Zunächst einmal benötigt es aussergewöhnliche Designs - im Idealfall ausgezeichnet mit internationalen Designpreisen wie red dot oder IF. Steht das Design, muss die Technik dazu entwickelt und Werkzeuge gebaut werden. Musterproduktionen und Zertifizierungen sind erforderlich, bevor die erste Serienproduktion erfolgen kann.

    Anschliessend müssen Vertriebskanäle stehen, damit das Produkt bei den richtigen Kunden zum richtigen Endverbraucherpreis angeboten wird.

    Marketing/Vertrieb

    Marketing/Werbung

    Die Marketing-Aktivitäten konzentrieren sich auf zwei Bereiche:

    • Distributoren
    • Endverbraucher

     

    Distributoren werden so lange akquiriert, bis (fast) alle Länder, Absatzkanäle und spezifische Kunden abgedeckt sind.

    Die Marketingaktivitäten werden gemeinsam mit den Distributoren vereinbart und umgesetzt, weil diese mit den nationalen Gegebenheiten am besten vertraut sind.

    Online/offline

    Der Endverbraucher wird international über Social Media angesprochen. YAMAZOKi informiert über eigene Produkte, unterstützte Events und Aktivitäten rund um YAMAZOKi. Für den deutschen Heimatmarkt hat YAMAZOKi eine seit vielen Jahren etablierte PR-Agentur beauftragt. In anderen Ländern steuert der Distributor die PR-Arbeiten. Das Beispiel Italien zeigt, dass namhafte Magazine sofort z.B. über MOKTAK berichtet haben.

    Plakate/Print/TV

    Über Plakate wird aktuell nicht geworben. Eine Werbung im TV wäre dann möglich, wenn sich eine Sendeanstalt (in Deutschland z.B. Pro7 oder RTL) an YAMAZOKi beteiligen würde.

    POS (Point Of Sales)

    Der Einzelhandel wird mit verkaufsunterstützendem POS-Material (Produktpräsentation / Displays) versorgt, ebenfalls werden in Kooperation mit dem Einzelhandel direkt, oder in Verbindung mit dem Distributor, individuelle Kampagnen und Budgets abgestimmt. YAMAZOKi ist durch diese Massnahmen längerfristig am POS positioniert. 

    Preispolitik

    Preissystematik

    YAMAZOKi definiert mit jedem Distributor den Endverbraucherpreis (UVP) für sein Land in der jeweiligen Landeswährung. International besteht ein einheitliches Preisgefüge. Länder mit z.B. geringer Kaufkraft wie in Lateinamerika wird zugestanden, im Vergleich zu USA, etwas günstiger anbieten zu können.

    Bereits in der Entwicklungsphase wird eine Preisspanne für den UVP ermittelt. Bevor der UVP von YAMAZOKi definiert wird, ist bekannt, zu welchem Preis Konkurrenzprodukte angeboten werden. Der UVP für das YAMAZOKi-Produkt liegt nicht oberhalb der Wettbewerbsprodukte.

    Mengenabhängigkeiten

    YAMAZOKi bietet den Distributoren, die direkt ab China einkaufen können, marktgerechte Preise an. Um in China einkaufen zu können, sind Mindestmengen erforderlich.

    Hat ein Distributor nicht die Möglichkeiten, die geforderten Mindestmengen einkaufen zu können, möchte der Distributor nicht selbst aus China importieren oder benötigt er schnell Ware (Produktions- und Lieferzeit aus China betragen ca. zwei Monate), kann der Distributor über einen Master-Distributor bestellen.

    Der Master-Distributor erhält von YAMAZOKi Sonderkonditionen bei grösseren Abnahmemengen, die es dem Master-Distributor ermöglichen, Distributoren ab Lager Europa zu beliefern. Aktuell gibt es Master-Vereinbarungen für Europa. Master-Vereinbarungen in anderen Regionen werden gegenwärtig verhandelt. 

    Abhängigkeiten Vertriebsweg

    YAMAZOKi vereinbart Vertriebspartnerschaften. Der Distributor bekommt Kunden, Vertriebskanäle oder sogar ein Land exklusiv geschützt. Im Gegenzug verpflichtet sich der Distributor, Umsatzziele zu erreichen, die pro Quartal und Jahr definiert sind. Werden die Umsatzziele nicht erreicht, hat YAMAZOKi die Möglichkeit, zusätzliche Distributoren zu autorisieren.

    Vertrieb

    Handelspartner

    YAMAZOKi beliefert den Distributionspartner ausschliesslich ab Lager China, bzw. FOB Hong Kong:

    • YAMAZOKi => Distributor => Fachhandel => Endverbraucher
    • YAMAZOKi => Master-Distributor => Distributor => Fachhandel => Endverbraucher

     

    YAMAZOKi verkauft weltweit an Importeure, die als Grosshändler den Einzelhandel in dem jeweiligen Land bedienen. YAMAZOKi achtet darauf, dass es keine Überschneidungen von Grosshändlern im Vertriebskanal gibt und schliesst deshalb Vertriebsvereinbarungen mit seinen Kunden, die Länder, Vertriebskanäle oder sogar einzelne Kunden eindeutig regeln.

    Die YAMAZOKi-Kunden erhalten keine Zahlungsziele. Entweder ist die Ware produziert und wird vom Kunden vor Warenversand per T/T bezahlt oder es muss auftragsbezogen produziert werden. Der Kunde leistet dann eine Anzahlung und bezahlt den Rest vor Übernahme der Waren oder sichert die komplette Zahlung mit einem L/C ab.

    Direktvertrieb

    YAMAZOKi betreibt einen eigenen Online-Shop ( www.yamazoki-shop.com ) und plant stationäre YAMAZOKi-STORES.  Durch den YAMAZOKi-STORE wird die Marke ideal präsentiert und kann als Vorbild für die Präsentation bei anderen Kunden herangezogen werden.  

    Alleinstellungsmerkmale

    Jedes YAMAZOKi-Produkte besticht durch einzigartiges Design.

    Der Verbraucher fühlt sich durch das einzigartige Design angesprochen, die Produkte stechen aus dem Warensortiment im Handel besonders hervor.

    Die Kaufentscheidung wird positiv unterstützt.

    Wachstumsstrategie

    Aktuell verfügt YAMAZOKi über das erste fertige Produkt - MOKTAK, ein Bluetooth Lautsprecher. Die neuen Produkte sind bereits Kunden vorgestellt worden und es besteht grosses Interesse an allen neuen Produkten. Sobald die neuen Produkte verfügbar sind, werden diese das Produktportfolio erweitern und zu zusätzlichen Umsätzen führen.

    Für 2015 sind die Produkteinführungen von SALI, SAGI, KAMO, KAI, MOKTAK MAX, MOKTAK MINI und YUA geplant. Weitere neue Produkte sind bereits in Planung und sollen schnellstmöglich umgesetzt werden.

    Länder und Absatzkanäle werden sukzessive erschlossen, Distributionsvereinbarungen mit neuen Kunden geschlossen. YAMAZOKi präsentiert sich auf internationalen Fachmessen  und akquiriert aktiv neue Kunden durch das eigene Verkaufsteam.

    Für 2015 ist der Markteintritt in den USA, Japan, Australien, Frankreich und England geplant. Spätestens 2016 sollen Lateinamerika und Indien erschlossen werden.

    Mit wachsendem Bekanntheitsgrad der Produkte und Marke wird auch der Direktvertrieb wachsen. Umsätze über den YAMAZOKi-ONLINE-SHOP und die stationären YAMAZOKi-STORES sind Umsätze, welche direkt beeinflusst werden können.

    Mittelverwendung

    Die eingeworbenen Mittel fliessen in die Entwicklung, Werkzeugkosten und Produktion der neuen Produkte SALI und KAMO. Investiert wird auch in erforderliche Zertifizierungen und die Anmeldung von internationalen Schutzrechten.

    Weitere Gelder werden für Marketingzwecke verwandt. Hierzu zählen Produktvideos, Displays für den Handel und die Teilnahme an Fachmessen wie z.B. der IFA (Internationale Funkausstellung) in Berlin.

    Roadmap

    Neues Produkt KAMO

    Neues Produkt SALI

     

    SWOT-Analyse

    Stärken  (Strenghts)

    • zielorientiertes Team mit langjährigem Know-how
    • einzigartige Designs
    • hohe Flexibilität, Umsetzungsgeschwindigkeit
    • hoher Wiedererkennungseffekt
    • hoher Internationalisierungsgrad
    • keine Ertragsrisiken hinsichtlich
      Währungsschwankungen

    Schwächen  (Weaknesses)

    • Abhängigkeit von den Gründern
    • Produkte können nur in Abhängigkeit der
      Liquiditätssituation entwickelt werden
    • Bekanntheitsgrad noch zu niedrig

    Chancen  (Opportunities)

    • überdurchschnittliches Wachstum
    • international wachsendes Kundenumfeld
    • weitere Produkte verbreitern Awareness

    Risiken  (Threats)

    • schnelles Wachstum kann Recourcen
      (Personal, Liquidität) überfordern
    • Kopien eigener Produkte durch Wettbewerb
    • erforderliche Verlagerung der Produktionen
      durch negative Veränderungen in China

     

     

     

     

     

  • Finanzen

  • Rating

  • Genussrecht

  • Dokumente & Downloads