Interaktive Hilfe

  • Projektanfrage
    Die Projektanfrage dient Ihrer ersten Kontaktaufnahme mit uns. Bitte füllen Sie die Felder aus. Wir werden umgehend Kontakt zu Ihnen aufnehmen.
  • Projektname
    Sie können den Projektnamen frei vergeben. Im Regelfall bietet es sich an, hier Ihren Unternehmensnamen einzutragen. Alternativ können Sie auch einen den Finanzierungszweck beschreibenden Projektnamen verwenden.
  • EBIT
    Operatives Ergebnis = Ergebnis vor Zinsen und Steuern, bereinigt um außerordentliches Ergebnis.
  • Free Cashflow
    Sie können hier den Free Cashflow direkt eingeben. Alternativ können Sie durch Klick auf die Fläche „Berechnen“ die erforderlichen Werte zur Berechnung in ein Formular eingeben.
  • Unternehmensbeschreibung
    Bitte geben Sie uns hier einen ersten Überblick über Ihr Unternehmen. 
  • Verwendungszweck der Finanzierung
    Bitte beschreiben Sie hier, wofür die Mittel eingesetzt werden sollen.
  • Performance
    Erreichtes Zeichnungsvolumen, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels).
  • Fundingziel (Z)
    Das angestrebte Finanzierungsvolumen (in €) des Emittenten.
  • Fundingschwelle (S)
    Die Schwelle, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels), die erreicht werden muss, damit die Finanzierung zustande kommt.
  • Überzeichnungslimit (L)
    Der Gesamtbetrag, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels), bis zu dem Zeichnungsanträge abgegeben werden können.
  • Zeichnungsvolumen
    Erreichter Betrag eingegangener Zeichnungsanträge, absolut (in €) oder relativ (in % des Fundingziels).
  • Zeichnungsfrist
    Die Frist, innerhalb derer Zeichnungsanträge abgegeben werden können. Die Zeichnungsfrist kann einmalig durch den Emittenten um 30 Tage verlängert werden.
  • widerrufsfrei
    Abgegebene Zeichnungsanträge, die aufgrund Ablaufs der Widerrufsfrist nicht mehr widerrufen werden können.
  • Grunddividende
    Der Zinssatz, der von dem Emittenten jährlich an die Genussrechtsinhaber zu zahlen ist, wenn der Gewinn des Emittenten hierfür ausreicht.
  • Gewinnbeteiligung (max.)
    Der Prozentsatz des verbleibenden Jahresüberschusses, der über die Grunddividende hinaus an die Genussrechtsinhaber zu zahlen ist, begrenzt auf einen Prozentsatz des Genusskapitals.
  • Renditepotential
    Summe aus Grunddividende und maximaler Gewinnbeteiligung.
  • Bonus
    Weitere Vergütung, die von Emittenten geleistet werden kann. Dies kann z.B. ein Einkaufsgutschein o.ä. sein.
  • Laufzeit
    Die Laufzeit eines Genussrechts in Kalenderjahren. Die Laufzeit beginnt immer am 1. Januar des der Emission folgenden Jahres und endet immer am 31. Dezember eines Jahres.
  • Rating
    Ergebnis der Bilanzanalyse des Emittenten durch Creditreform Rating AG. Sie finden den Ratingüberblick unter „Rating“.
  • CR #
    Ratingklassen der Creditreform Rating AG. Die Skala reicht von CR1 bis CR19. Die Bedeutung der einzelnen Ratingklassen ist in jedem Ratingbericht erläutert.
  • PD #,##%
    Ausfallwahrscheinlichkeit in %. Wahrscheinlichkeit, mit der ein Emittent im Zeitraum von 12 Monaten ausfällt. Die Ausfallwahrscheinlichkeiten sind direkt aus dem Ratingmodell abgeleitet und den jeweiligen Ratingklassen zugeordnet.
  • Zeichnungsbetrag
    Der Betrag, den Sie in ein Genussrecht investieren wollen.
  • Emittent
    Unternehmen, das ein Genussrecht ausgibt.
  • Genussrecht
    Instrument zur Kapitalbeschaffung. Genussrechte begründen schuldrechtliche Ansprüche vermögensrechtlicher Art gegen die ausgebende Gesellschaft. Sie finden den Genussrechtsüberblick unter „Genussrecht“.
  • Genussrechtsregister
    Im Genussrechtsregister werden die persönlichen Daten und die Bankverbindung der Anleger einer Emission eingetragen.
  • Emission
    Ausgabe von Genussrechten durch ein Unternehmen zur Kapitalbeschaffung.
  • Mindestanlagebetrag
    Der Mindestanlagebetrag beträgt bei bankless24 100 Euro.
  • Zeichnungsantrag
    Ihr Angebot, den von Ihnen gewünschten Betrag in ein Genussrecht zu investieren. Damit ein Vertragsschluss zustande kommt, muss dieser Zeichnungsantrag vom Emittenten angenommen werden.
  • Unternehmensprofil
    Hier finden Sie Informationen über den Emittenten, z.B. seine Branche, seine Produkte oder Dienstleistungen, seine Wachstumsstrategie, etc.
  • Finanzen
    Hier finden Sie eine Übersicht wesentlicher Finanzdaten des Emittenten aus der Vergangenheit (sofern der Emittent kein junges Unternehmen ist), seines aktuellen Geschäftsverlaufes und seiner Planung.
  • Dokumente & Downloads
    Hier finden Sie alle von dem Emittenten über das Unternehmensprofil hinaus bereitgestellten Informationen.
  • Dies sind v.a. Jahresabschlüsse, der Ratingbericht, die Planung, die Genussrechtsbedingungen und – bei prospektpflichtigen Emissionen – der von der BAFin gebilligte Verkaufsprospekt.
  • Um diesen Bereich einsehen zu können, muss Ihr Benutzerprofil – ebenso wie für die Zeichnung - vollständig sein.

Look Außenwerbung GmbH

Kennzahlen

?
Zeichnungsvolumen
76.300 € (76%)
Davon Widerrufsfrei
76.300 € (100%)
vom Fundingziel (Z)
100.000 €
Fundingschwelle (S)
75.000 € (75%)
Überzeichnungslimit (L)
150.000 € (150%)
Zeichnungsfrist
Abgeschlossen
Konditionen
8,50% Grunddividende
4,00% Gewinnbeteiligung
12,50% Renditepotential
Laufzeit
5 Jahre
Branche
Bau und Handwerk
Region
Hessen
S
76%
Z

Projektdetails

Unternehmen
Look Außenwerbung GmbH
Adresse
Eschollbrücker Straße Nr. 4a
64283 Darmstadt
http://www.look-aussenwerbung.com
Ansprechpartner
Matthias Eifert
eifert@look-aussenwerbung.com
+49 151 15698599
Social media

Projektdetails

Schilder, Neons, Pylone und mehr


Look Außenwerbung ist ein Anbieter vielfältiger Werbemittel, die im Innen- und im Außenbereich eingesetzt werden. Dazu zählen Schildanlagen, Beschriftungen, Profilbuchstaben, Pylone, Leuchttransparente, LED-Werbeanlagen und klassische Neonreklamemittel.

Look Außenwerbung ist im Sommer 2011 durch den Kauf der Vermögensgegenstände der Kindler Neon GmbH - eines Unternehmens mit über 60jähriger Erfahrung im Bereich der Werbeanlagen - entstanden. 

Die Erlöse aus der Genussrechtsemission dienen der Stärkung der Eigenkapitalbasis, der Erweiterung der Produktionskapazitäten und der Finanzierung des geplanten Wachstums im LED-Segment.

Look Außenwerbung Flyer

Enlightment 2013 Baumarkt

Enlightment 2013 Fachmarkt

 

  • Unternehmensprofil

    Unternehmensportrait

    Die Look Außenwerbung GmbH ist ein Fachunternehmen für Werbetechnik und produziert Werbeanlagen sowohl für Innen- als auch Außenauftritte. 

    Das Leistungsspektrum spannt sich von Schildanlagen über Beschriftungen, Profilbuchstaben, Pylone, Leuchttransparente, Neonreklamen bis hin zu LED-Technologie.

    Look Außenwerbung verfügt über eine umfangreiche Inhouse Produktion mit komplett digitalem Workflow. Das Unternehmen besteht aus verschiedenen Fachwerkstätten, um eine große Fertigungstiefe bei hochindividuellen Kundenaufträgen zu gewährleisten. 

    Im Fertigungsprozess von Werbeanlagen kommen professionelle Digitaldrucker, Folienschneider sowie Fräs- und Laseranlagen zum Einsatz. Durch die eigene Schlosserei, Metallbauabteilung, Lackiererei und Elektrotechnikabteilung ist Look Außenwerbung in der Lage, alle Elemente und Produkte für Werbeanlagen oder Selbstdarstellungen inhouse herzustellen.

    Den Anforderungen entsprechend werden von Serienelementen bis hin zu hochkomplexen und technisch aufwendigen Großanlagen breite Kundenanforderungen bedient. Hierbei kommt der umfangreiche Fuhrpark, bestehend aus Spezialfahrzeugen wie LKW, Arbeitsbühnen sowie Baustellenfahrzeugen, zum Einsatz. Vom Fundament über Aufbau bis hin zum Elektroanschluss werden Komplettlösungen angeboten.

    Für bauliche Genehmigungen werden auf Kundenwunsch erforderliche Anträge vorbereitet, damit alle sicherheitstechnischen und behördlichen Belange berücksichtigt werden.

    Kunden

    Look Außenwerbung verfügt - auch aus der langjährigen Tätigkeit des Vorgängerunternehmens über einen breiten Kundenstamm. Dazu zählen u.a. IKEA, Kinopolis, Entega/HSE, Bauhaus, Software AG, Röhling Frankfurt, Wella AG, Red Bull, UBS, Züblin Strabag, Richter Systeme, Luxor Kinos, Möbel Höffner.

    Abhängigkeiten von einzelnen Kunden bestehen nicht. 

    Markt / Wettbewerb

    Die relevanten Absatzmärkte sind vorwiegend regional und liegen im Rhein-Main- und im Rhein-Neckar-Gebiet. Teilweise ist Look Außenwerbung für überregionale Kunden im bundesweiten Einsatz.

    Die Wettbewerber sind ebenfalls regional oder lokal aufgestellt, zu ihnen zählen im Wesentlichen Nordlicht, Offenbach, Assion, Mannheim, und Alpha-Signs, Leipzig.

    Was unterscheidet die Emittentin von Wettbewerbern?

    Die Look Außenwerbung GmbH verfügt über das Know-How und die Technik, die gesamte Wertschöpfungskette vom Eingang der digitalen Daten über die Produktion, Lackierung und Montage abzudecken. Durch den Einsatz moderner CNC-Fräsen, einer eigenen Schlosserei und Lackiererei, moderner Großflächen-Digitaldrucker und eigener Hubarbeitsbühnen bis 26m, kann schnell und flexibel auf die Auftragswünsche der Kunden eingegangen und reagiert werden.

    Wo liegen die Vorteile im Markt?

    Mitbewerber versuchen teilweise über Produktionsauslagerungen nach China kostengünstiger anzubieten. Allerdings scheitert eine Auftragsvergabe regelmäßig an den zeitlichen Vorgaben, der Gewährleistung und dem nicht garantierbaren Qualitätsniveau der dort gefertigten (Teil-)Produkte.

    Gegebenenfalls ist bei Großprojekten mit vielen gleichartigen Teilelementen und entsprechendem zeitlichen Vorlauf eine Kooperation mit chinesischen Herstellern denkbar. Hierfür bestehen seitens der Look Außenwerbung GmbH bereits Geschäftsbeziehungen mit chinesischen Herstellern.

    Die heute von Kundenseite geforderte Individualität und Zuverlässigkeit moderner Werbeanlagen machen mögliche Billigangebote von Überseeherstellern zu keiner bedeutenden Konkurrenz für das Geschäftsmodell der Look Außenwerbung GmbH

    Auftragslage / Projektgrössen

    Im Geschäftsfeld „Klassische Werbeanlagen“ ist die Auftragslage sehr gut und auch die Mischung der Projekte bezüglich Umfang und Vorfinanzierungsbedarf ist als sehr ausgewogen zu bezeichnen. Das Management der Look Außenwerbung GmbH fährt hier einen konsequent konservativen Kurs. So werden durch strukturiertes Risikomanagement jene Fehler vermieden, welche die ehemalige Kindler Neon GmbH scheitern ließen. Damals führte ein Zahlungsausfall eines Großprojektes in zeitlicher Koinzidenz mit der kundenseitigen Verzögerung eines weiteren Projektes unmittelbar in die Insolvenz.

    Mit welcher Strategie wird künftig Wachstum generiert?

    Erweiterung der Produktionskapazitäten

    Die mittelfristige Projekt- und Produktionsplanung der Look Außenwerbung GmbH zeigt deutlich, dass in der Abteilung Produktion eine Kapazitätserweiterung erforderlich wird. In den Bereichen Schlosserei und Lackiererei wird eine Ausweitung um ca. 70% geplant. Die erforderlichen Anbauten werden am bestehenden Standort in Darmstadt umgesetzt. Infolgedessen wird eine adäquate Anpassung der Stammbelegschaft erfolgen. Zusätzlich sollen zwei Auszubildende das Team ergänzen. Mit einem angehenden Werbetechniker wurde kürzlich ein Ausbildungsvertrag geschlossen.

    Enlightment 2013

    Aufbauend auf dieser soliden Grundlage plant die Look Außenwerbung GmbH im kommenden Jahr den Start eines neuen Geschäftsfeldes „energetische Beleuchtungsoptimierung“ unter dem dem Arbeitstitel „Enlightment 2013“

    Oft wurden wir von Kunden darauf angesprochen, inwiefern wir bei der Reduzierung der ausufernden Stromkosten planend und ausführend helfen könnten. Im Blickfeld war hier nicht der Stromverbrauch der eigentlichen Werbeanlagen, die von uns grundsätzlich in der sparsamen LED Technologie ausgeführt werden. Vielmehr erreicht der Kostenaufwand für die Beleuchtung von Lagerhallen, Freiflächen, Geschäfts- und Verkaufsräumen, sowie Bürokomplexen exorbitante Höhen. Durch Umrüstung der konventionellen Beleuchtung auf LED Technologie wird eine Verbrauchsreduzierung um 70% erzielt.

    Die LED Leuchtmittel werden herstellerseitig zu stark mengenregressiven Konditionen angeboten. Diese Tatsache in Verbindung mit den relativ großen Projektvolumina führte zu dem Beschluß, für „Enlightment 2013“, eine Emission von Genußrechten durchzuführen, da der hohe projektbezogene Vorfinanzierungsbedarf nicht aus der laufenden Geschäftstätigkeit darstellbar ist.

    Kundenaquise / Kundendatei

    Nach Neugestaltung der Website und einer neuen Imagebroschüre werden Altkunden für Wartungs- und Umstellungsmaßnahme aktiv akquiriert. Die Kindler Neon GmbH verfügte über eine Kundendatei von rund 3.000 Kunden, die im Rahmen des Asset-Deals an Look Außenwerbung GmbH übertragen wurden. Gewährleistungen wurden dabei keine übernommen.

  • Finanzen

  • Rating

  • Genussrecht

  • Dokumente & Downloads